savo2.jpg

ZIELE

  1. Unsere Aufgabe ist es unsere Gesellschaft immer wieder neu zu erfinden und zu definieren, sodass die Lebensentwürfe vieler verschiedener Individuen einen Platz darin haben und sich in Freiheit und in Chancengleichheit entfalten können.

  2.  Mir ist eine kritische Haltung gegenüber dem “Jetzt” (jetziger Zustand unserer Gesellschaft) besonders wichtig. Aus diesem Grund bin ich fest entschlossen, schonungslos Diskriminierung und Benachteiligung aufzuzeigen und zu bekämpfen.

  3. Aktive Mitgestaltung - Es wird nicht mehr über Migrant*innen gesprochen und über unsere Köpfe hinweg entschieden. Wir sind die österreichische Gesellschaft und werden diese auch aktiv mitgestalten.

  4. Blog - In diesem Blog wird es um Inhalte gehen und nicht um einen besonderen Schreibstil der nur der akademischen Welt, der Mehrheitsgesellschaft oder erst Migrant*innen ab der zweiten Generation zugänglich ist. Wenn jemand etwas zu sagen hat, dann ist er willkommen und ich bin froh, wenn sich Migrant*innen Schreiben zu trauen, auch wenn sie die Grammatik nicht gut beherrschen. Das werden wir unter dem Motto “Lieber fehlerhaft schreiben als mundtot zu sein!” veröffentlichen um unsere Mitmenschen zu ermutigen und um schlicht und einfach ihre Ideen, Erlebnisse und Anliegen wahrnehmen zu können. 

  5. Gleichberechtigung - Der erste Schritt, um Gleichberechtigung zu erreichen ist zu erkennen, dass wir derzeit in UNgleichberechtigung leben. Sowohl zwischen Frau und Mann als auch zwischen Mehrheitsangehörigen und Migrant*innen, LGBTQI+ und Heterosexuellen und allen anderen Personen, die sich ungleich behandelt fühlen, haben wir als Gesellschaft die Verpflichtung uns für die Rechte aller dieser Personen einzusetzen.

  6.  Say no to silence - Natürlich kostet es sehr viel Energie und Mühe sich gegen Ungerechtigkeiten aufzulehnen, dennoch haben wir keine Alternative. Schweigen ist keine Alternative.